Achterbahn in Rollercoaster Tycoon World

Rollercoaster Tycoon World: Es ist zurück!

Ich bin wahnsinniger Fan der Rollercoaster Tycoon-Reihe. In der Serie geht es darum, einen eigenen Freizeitpark oder gar ein eigenes Freizeitparkimperium aufzubauen, dabei hat man völlige Entscheidungsfreiheiten über sämtliche Details wie Geschwindigkeiten von einzelnen Bahnen, Fahrpreisen oder sogar Routen vom Reinigungspersonal. Ursprünglich wurde die Serie komplett alleine von Chris Sawyer entwickelt, einem schottischen Programmierer, doch nach den Teilen 1 und 2 wurde er beim dritten Teil zugunsten von Grafik und mehr Features von einem großen Entwicklerteam abgelöst.

Rollercoaster Tycoon World Hauptmenü
Das Rollercoaster Tycoon World Hauptmenü

Nach über elf Jahren folgt nun ein Nachfolger dieser Aufbaureihe und diesmal verspricht uns Publisher Atari nicht mehr als ein Next-Generation-Aufbauspiel mit atemberaubenden Features. Nach zahlreichem Wechsel der Entwicklerstudios soll nun der neue Teil, Rollercoaster Tycoon World, alle grafischen Möglichkeiten ausnutzen und zudem ein revolutionäres Achterbahnbau-Werkzeug beinhalten, mit dem sich Achterbahnen so einfach wie nie konstruieren lassen sollen – selbstverständlich darf man danach auch in seinen eigenen Achterbahnen Platz nehmen und wilde Fahrten genießen.

Doch wie schaut es aus? Atari lud an diesem Wochenende zu einem Test des Spiels ein, für alle, die das Spiel bereits vorbestellt haben. Natürlich ließ ich mir das als Fan nicht entgehen und verschaffte mir einen ersten Eindruck.

Wow, es ist alles neu!

Der erste Eindruck, wenn man das Spiel startet: Rollercoaster Tycoon World wirkt ersichtlich anders. Das liegt natürlich vor allem daran, dass der letzte Teil vor elf Jahren erschien, daher merkt man vor allem, welche grafischen Darstellungsmöglichkeiten es nun im Jahr 2015 gibt. Der neue Look tut dem Spiel wirklich gut: Direkt beim ersten Blick fällt die neue, detailreiche Grafik postiv auf.

Rollercoaster Tycoon World Eingang
Der neue Eingangsbereich mit Parkplätzen

Das Spiel schafft von der ersten Sekunde an eine realistische Atmosphäre, nicht nur durch die beeindruckende Grafik, sondern auch durch die Umgebung, welche viel authentischer wirkt. So gibt es nun vor dem Eingang Parkplätze, sowie ein kleines Straßennetz.

Apropros Straßennetz: Wege lassen sich nun einfach hin und her ziehen, man arbeitet somit nicht mehr in einem Gitter. Man kann dadurch alles frei platzieren. Ich finde das an sich eigentlich gut, allerdings leidet etwas die Symmetrie in meinen Parks darunter. Das Gittersystem soll man allerdings auch manuell wieder anschalten können.

Die Steuerung wurde deutlich vereinfacht, doch das Spiel leidet keinesfalls darunter. Immer noch hat man sämtliche Einstellungsmöglichkeiten, diese sind jedoch nun viel einfacher zu bedienen.

Vorerst nur Eindruck vom Achterbahnbau

Da sich das Spiel immer noch in Entwicklung befindet und erst am 10. Dezember veröffentlicht werden soll, konzentriert man sich bei Atari hauptsächlich darauf, den Spielern das neue Achterbahnbau-Werkzeug zu zeigen, das verspricht, deutlich anders zu sein als das bisher bekannte Tool aus dem Vorgänger Rollercoaster Tycoon 3. Ich werde daher mein Review der ersten Beta auch hauptsächlich darauf beschränken, denn andere, womöglich noch unfertige Funktionen zu bewerten, wäre nicht fair.

Der Achterbahnbau ist das Feature, was mir am meisten an Rollercoaster Tycoon World gefällt. Man kann nun Strecken bequem mit der Maus ziehen, damit lassen sich komplexere Bahnen viel einfacher bauen. Beim Klick auf einen bestimmten Streckenabschnitt kann man ihn detaillierter bearbeiten und er lässt sich sogar auch im Nachhinein bearbeiten.

Rollercoaster Tycoon World Achterbahnbau
Mit wenigen Klicks lässt sich die eigene Achterbahn einfach konstruieren.

Vorsicht ist dennoch geboten, denn man muss nun selbst die Grenzen der Physik austesten. Baut man eine Strecke beispielsweise zu schräg, kann es passieren, dass die Bahn entgleist – das wollen wir unseren Besuchern natürlich nicht zumuten.

Rollercoaster Tycoon World bietet mehr

Atari verspricht auf der offiziellen Website zu Rollercoaster Tycoon World weitere Features, die vermutlich erst bei Release verfügbar sein werden: Neben einer Mehrspielerunterstützung, um miteinander tolle Parks zu kreieren, ist zudem Unterstützung für User-Generated Conent (UGC) angekündigt. Das bedeutet, dass jeder Spieler die Möglichkeit hat, eigene Inhalte ins Spiel zu bringen: Das können sogar eigene Fahrgeschäfte sein – vorrausgesetzt, man hat das nötige Know-How.

Insofern darf man gespannt sein, was der Release des Spiels mit sich bringen wird. Atari plant eventuell noch ein weiteres Testwochenende, um neue Features ausprobieren zu können, doch dies steht derzeit noch in den Sternen.

Quellen:
www.chrissawyergames.com
Rollercoaster Tycoon 3 Produktseite bei Atari
Rollercoaster Tycoon World Produktseite bei Atari
Rollercoaster Tycoon World FAQ

Empfehlen in den sozialen Netzwerken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.